Beplankung und Lackierung
Für die aufwändigen Flächen / Rumpfübergänge habe ich teilweise kleine Stützspanten aus Balsa eingeklebt und dann mit 0,4mm Sperrholt beplankt.
Nachdem der Rumpf fertig mit 0,6mm Sperrholz beplankt war, wurde er grob gespachtelt. Vom Molto gibt es einen sehr gut schleifbaren Leichtspachtel, der sehr großzügig aufgetragen werden kann.
Nach einigen Spachtel- / Schleifgängen habe ich den Rumpf dann einmal mit Acryl-Parkettlack übergerollt und mit 180er Papier übergeschliffen. Dann habe ich ihn, mit dem gleichen Lack, mit 25g GFK-Matte beschichtet.
Alle offenen Rippenfelder und die Ruder habe ich mit Gewebefolie bespannt. Der ganze Flieger wurde dann mit Talkum angedicktem Parkettlack gerollt und mit 600er Papier feingeschliffen. An einigen Stellen mußte ich noch mir Polyester-Spachtel ausbessern.
Das Modell wurde dann mit hochwertigem, aromatefreiem Kunstharzlack, in gebrochenen Weiss gerollt. Mit Kennungen, Cockpitausbau und vielen anderen Kleinigkeiten werde ich mich erst nach dem erfolgreichen Erstflug beschäftigen.
zum Erstflug...