Rumpf und Leitwerke Teil 2
Ich wollte zwar ein Foto vom komplett unbeplanktem Rohbau machen, habe mich aber jetzt dazu entschlossen den Rumpf auf der Unterseite zu beplanken, solange er noch fest auf der Helling sitzt. Beplankt wird im Bügelverfahren, welches sich bei den Ka 6 Flächen ja schon bewährte.
Das ist mal wieder eine Arbeit bei der die Fortschritte gut erkennbar sind.


Unten:
Von der Helling befreit konnte ich es natürlich nicht lassen alle fertigen Teile zusammen zu bauen. Ich diene bei dem Foto mal als Größenvergleich ;-)
Jetzt wird noch das Leitwerk und der Haubenrahmen gebaut und dann wird das amtliche Rohbaufoto geschossen.
Viele Kleinigkeiten, die richtig Zeit kosten sind noch zu machen bis ich "rohbaufertig" bin. Das Seitenruder baue ich so auf, daß es sich leicht abnehmen läßt. Bei der Länge des Rumpfes sicherlich sinnvoll.
Die Kufe ist 3-lagig aus Eschenleisten aufgebaut und mit einem Gartenschlauch gedämpft. Beim Original werden dafür Tennisbälle benutzt. In 1:3 waren die leider nicht zu bekommen ;-)
Der Haubenrahmen ist ein Sandwich-Teil aus 2mm-Balsaleisten und 1mm-Sperrholzteilen. Auf dem Rumpf zusammenlaminiert behält es seine Form und dient nun als Grundlage für die Kabinenhaube.
Da ich wie beim Original einzelne Scheiben verwende, muß erst mal die Haube gestrackt und aus diversen Einzelteilen aufgebaut werden. Eine Arbeit die richtig Spaß macht.
Fertig.

Endlich kann das AMTLICHE Rohbaufoto gemacht werden - zur Feier des Tages in Farbe :-)
Beplanken und Lackieren