1:2,5 Ka2b - ein kleiner Baubericht
Rumpfbau Teil 2
Das Grundgerüst für die Flügelabdeckung wurde am montierten Modell angepasst.
Seitlich wurden noch Balsastreifen aufgeklebt und die Beplankung aus 0,4mm Sperrholt zugeschnitten
Das fertig beplankte Teil wird noch verspachtelt.
Hier sind schön die verschiedenen Ebenen im Cockpitboden und die herausnehmbaren Sitzseitenteile zu erkennen.
Hier wird später der hintere Instrumentenpilz aufgeschraubt und die Gurte für den vorderen Sitz durchgeführt.
Nach dem Aufdoppeln der Spanten wurde die obere Innenseite mit 0,6mm Sperrholz beplankt.
Der vordere Haubenrahmen mit Verstärkungen und bereits angepassten Scharnieren.
Die Verriegelung funktioniert genau wie im Original über zwei verbundene Hebel. Im Modell kann der vordere durch das Schiebefenster gut erreicht werden.
Das hintere Haubengerüst wird hier mit dem unteren Haubenrahmen verklebt.
Leitwerke
Das HLW Ruder wird zunächst entlang des gefrästen Hilfsholms aufgebaut
Eine Alu Winkelleiste dient zur genauen Ausrichtung. Wie im Original gibt es nur 3 durchgehende Rippen pro Seite, die gleichzeitig die Lagerpunkte werden
Die halbrunde Rudernase wird mit Balsa aufgefüllt.
In die Dämpfungsfläche werden nun die Halbrippen und die Nasenleiste eingesetzt und auf die Ruder werden die gefrästen Aufleimer und Endleisten aus 0,8mm Sperrholz aufgeleimt.
Die Rudernasen wurden sorgfältig verschliffen und die Aufleimer angeschäftet.
Anpassen der Ruder an die Dämpfungsfläche.
Die Rudernase wird nun mit 0,4mm Sperrholz beplankt um eine gute Torsionssteifigkeit zu bekommen.
Die noch unbeplankte Hohlkehle.
Der unverschliffene Randbogen.
Der HLW Rohbau. In den mittleren Rippen findet später das Servo Platz und lenkt die mit einem Alu-U-Profil verbundenen Ruderhälften zentral an.
Die Dämpfungsfläche wird mit 0,4mm Sperrholz beplankt.
Zum Schluss wird die Hohlhehle mit einem Streifen abgedeckt. Die Ruder sind mit einem Bowdenzugdraht im Drehpunkt gelagert.
Das SLW wird ebenso aus den Frästeilen zusammengebaut.
Gefräste Endleisten erleichtern den Aufbau sehr und das Ruder ist in kurzer Zeit fertiggestellt.
Die Nasenbeplankung aus 0,4mm Sperrholz wird wieder aufgebügelt.
Anpassen an den Rumpf und wieder die Hohlkehlenabdekung aufleimen. Die Anlenkung wird über Seile gemacht.
Und so sieht dann der komplette Rohbau aus.